HFK investiert bei polnischem Erstligisten

Die Hanseatisches Fußball Kontor GmbH hat sich mit einem Paukenschlag im höchst attraktiven polnischen Transfermarkt verankert. Neuer Partnerclub ist Korona Kielce der aktuelle Tabellen 12. der Ekstraklasa. HFK konnte eine umfangreiche Partnerschaft begründen, die perspektivisch über das reine Transfergeschäft hinausgehen kann.

„Mit unseren internationalen Kontakten haben wir eine Möglichkeit der Zusammenarbeit ausgearbeitet, die auf diesem Niveau für uns einmalige Chancen bietet“, sagt HFK-Geschäftsführer Kai-Volker Langhinrichs. Kielce, die 200.000 Einwohner-Sportstadt im Süden von Polen bietet optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft. Der als Aktiengesellschaft organisierte Club gehört zu 100 % der Stadt.

„Wir hoffen, dass wir mit dem Knowhow der deutschen Investoren unseren Verein noch erfolgreicher machen und mittelfristig eine internationale Rolle spielen“, begrüßt Bürgermeister Wojciech Lubawski die Zusammenarbeit. Kielce hat mit dem erfahrenen spanischen Trainer Pacheta bereits die Grundlagen für internationale Standard gelegt.

Als erste Maßnahme konnte aus dem Portfolio der HFK der kasachische Nationalstürmer Sergey Khizhnichenko von Euro-League-Teilnehmer Schachtjor Karaganda im „Schaufenster“ der Ekstraklasa platziert werden. Ebenso gibt es Beteiligungen am bestehenden Kader von Korona Kielce.

Zurück