Grafik Transfermarkt für Spieler, die zum zweiten Mal in ihrer Profilaufbahn den Verein wechselten und deren Ablösesumme beim ersten Wechsel unter EUR 1 Mio. lag

Der Transfermarkt im Marktsegment „Spieler unter 23 Jahren“

Transfererlöse für Spieler, die zum ersten Mal in ihrer Profilaufbahn ablösepflichtig den Verein wechselten:

  • Ca. 37 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme unter EUR 1 Mio.
  • Ca. 16 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme zwischen EUR 1 Mio. und EUR 2 Mio.
  • Ca. 29 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme zwischen EUR 2 Mio. und EUR 5 Mio.
  • Ca. 17 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme über EUR 5 Mio.

Professionelle Nachwuchsspieler, die bisher lediglich einen Profivertrag bei ihrem bisherigen Verein hatten, sind lukrative Investitionsgelegenheiten. Prominentes Beispiel ist der deutsche Nationalspieler Mario Götze, der 2013 vom BVB 09 Borussia Dortmund, aus dessen Nachwuchsmannschaft er stammt, für EUR 37 Mio. zum FC Bayern München wechselte.

Weitere bekannte Transfers in dem Segment Spieler unter 23 Jahren, die in oder innerhalb der Bundesliga gewechselt sind unter anderem:

  • André Schürrle (zur Saison 2011/2012 für EUR 14,5 Mio. vom FSV Mainz 05 zu Bayer 04 Leverkusen)
  • Mario Gomez (zur Saison 2009/2010 für EUR 30 Mio. vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München)
  • Marcell Jansen (zur Saison 2007/2008 für EUR 14 Mio. von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München)
  • Lukas Podolski (zur Saison 2006/2007 für EUR 10 Mio. vom 1. FC Köln zum FC Bayern München)
  • Kevin Kuranyi (zur Saison 2005/2006 für EUR 6,9 Mio. vom VfB Stuttgart zum FC Schalke 04)
  • Stefan Kießling (zur Saison 2006/2007 für EUR 6,5 Mio. vom 1. FC Nürnberg zu Bayer 04 Leverkusen)
  • Per Mertesacker (zur Saison 2006/2007 für EUR 4,7 Mio. von Hannover 96 zu Werder Bremen)

Die folgenden Beispiele stammen aus der Transferperiode 2013/2014. Die Spieler der folgenden Transfers sind weniger prominent und die gezahlten Beträge weniger spektakulär; die Transfers vermitteln allerdings einen weiteren sehr guten Eindruck über eine wesentliche Investitionszielgruppe:

  • Felix Klaus (für EUR 1,1 Mio. von der SpVgg Greuther Fürth zum SC Freiburg)
  • Josip Drmic (für EUR 2,2 Mio. vom FC Zürich zum 1. FC Nürnberg)
  • Leon Goretzka (für EUR 3,25 Mio. vom VfL Bochum zum FC Schalke 04)

Bei Spielern, die zum ersten Mal in ihrer Profilaufbahn den Verein wechselten, ist die Berechnung einer prozentualen Wertentwicklung nicht möglich.

 

Transfererlöse für Spieler, die zum zweiten Mal in ihrer Profilaufbahn den Verein wechselten

Spieler, die zum zweiten Mal in ihrer Profilaufbahn den Verein wechselten und deren Ablösesumme beim ersten Wechsel unter EUR 1 Mio. lag:

  • Ca. 12 % der Spieler wechselten ablösefrei oder wurden Sportinvalide (Totalverlust).
  • Ca. 10 % der Spieler wechselten für eine geringere Ablösesumme als beim ersten Wechsel (Wertverlust).
  • Ca. 15 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von 0 % bis 100 % (Werterhalt bis Wertzuwachs).
  • Ca. 8 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von 101 % bis 200 % (mindestens Wert verdoppelt).
  • Ca. 12 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von 201 % bis 500 % (mindestens Wert verdreifacht).
  • Ca. 16 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von 501 % bis 1000 %.
  • Ca. 13 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von 1001 % bis 2000 %.
  • Ca. 13 % der Spieler wechselten für eine Ablösesumme mit einer Wertentwicklung von über 2000 %.

Aktuelle und bekannte Beispiele in Deutschland aus den letzten Spielzeiten, bei denen Spieler das zweite Mal in ihrer Profilaufbahn den Verein wechselten, sind:

  • Timm Klose wechselte zur Saison 2011/2012 für EUR 400.000 vom FC Thun zum 1. FC Nürnberg und von dort zwei Jahre später zur Saison 2013/2014 für EUR 6 Mio. zum VfL Wolfsburg (1.400 % Gewinn).
  • Robbie Kruse wechselte zur Saison 2011/2012 für EUR 50.000 von Melbourne Victory zu Fortuna Düsseldorf und von dort zwei Jahre später zur Saison 2013/2014 für EUR 1,5 Mio. zu Bayer 04 Leverkusen (2.900 % Gewinn).
  • Luuk de Jong wechselte in der Saison 2009/2010 von De Graafshap Doetinchem für EUR 900.000 zum FC Twente Enschede und zur Saison 2012/2013 für EUR 12 Mio. zu Borussia Mönchengladbach (1.233 % Gewinn).
  • Marco Reus, Spieler des Jahres 2012, wechselte zur Saison 2009/2010 für EUR 1 Mio. von RW Ahlen zu Borussia Mönchengladbach und 3 Jahre später zur Saison 2012/2013 für EUR 17,1 Mio. zu Borussia Dortmund (1.610 % Gewinn).
  • Shinji Kagawa wechselte zur Saison 2010/2011 für EUR 350.000 von Cerezo Osaka zu Borussia Dortmund und von dort zur Saison 2012/2013 für EUR 16 Mio. zu Manchester United (4.471 % Gewinn).
  • Nils Petersen wechselte zur Saison 2008/2009 für EUR 300.000 vom FC Carl-Zeiss Jena zum FC Energie Cottbus und von dort 2 ½ Jahre später zur Saison 2011/2012 für EUR 2,8 Mio. zum FC Bayern München (833 % Gewinn).

Die wichtigsten Wechsel und Transfers unserer Partnerclubs

In der jungen Geschichte der Hanseatisches Fußball Kontor GmbH war die abgelaufene Wintertransferperiode 2014/2015 die mit Abstand erfolgreichste Phase. Nachfolgend wollen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Wechsel und Transfers sowie die sportliche Entwicklung unserer Partnerclubs geben:

  • Jordan Brown wechselte ablösepflichtig vom Schweizer Zweitligisten FC Wil 1900 AG zum Grashopper Club Zürich. Darüber hinaus behält HFK noch einen wesentlichen Teil der Rechte.
  • Kyrylo Petrov von Korona Kielce (Polen) ist gegen Leihgebühr zum kasachischen Europa-League-Teilnehmer Ordabasy Schymkent gewechselt. Die Vereine haben auch eine Kaufoption in mittlerer sechsstelliger Höhe für den ehemals besten europäischen U-19-Spieler (Auszeichnung bei der EM 2009) vereinbart.
  • Solch ein Vorkaufsrecht in mittlerer sechsstelliger Höhe hat auch der FK Aktobe für den kasachischen Nationalspieler Sergey Khiznischenko der im Winter von Kielce zum Ex-Meister kostenpflichtig entliehen wurde.
  • Zahlreiche kasachische Vereine bedienen sich beim FK Spartaks Jurmala. Der Kolumbianer Roger Canas wurde als Leihspieler mit dem FK Astana 2014 kasachischer Meister und ist jetzt vom Teilnehmer an der Champions-League-Qualifikation per Kauf verpflichtet worden.
  • Dasselbe gilt für Patrick Twumasi aus Ghana – Toptorschütze des FK Astana in der Meisterrunde. Zwei Transfers die alleine in 2015 beinahe einen siebenstelligen Erlös für HFK erbringen.
  • Der Stürmer Ahmed Abdultofik wurde letztes Jahr mit Ventspils lettischer Meister und unterschrieb dann bei FK Spartaks Jurmala. Jetzt gibt es die feste Verabredung, dass er im Sommer als kostenpflichtige Leihe (mit Kaufoption) zu Schachtjor Karaganda (KAZ) wechselt.
  • Mit Artur Zjuzins (aktuell FK Baltika/RUS) und Maksim Votinov (aktuell Arsenal Tula/RUS) gibt es zwei weitere Spieler aus unserem Lettland-Paket, die exakt diese Leih-/Kaufvariante, die wie in den Fällen Canas und Twumasi bewiesen, exzellente Aussichten bieten.
  • Timo Mauer ist von FC Carl Zeiss Jena zum Nachwuchsteam von RB Leipzig gewechselt und trägt damit zum Ergebnis des FTR 1 bei.


Da bei vielen Transfers zwischen den Vereinen Stillschweigen über die Höhe der Ablösesummen vereinbart wurde, ist es uns leider nicht möglich noch detailliertere Informationen zu den einzelnen Transfers zu veröffentlichen.